Transsibirische Eisenbahn

China, das Reich der Mitte: nicht nur politische Diskussionen zur Unabhängigkeit Tibets und Taiwans, sondern auch Reisetipps und Anekdoten zu der kommenden Weltmacht in Asien...

Transsibirische Eisenbahn

Beitragvon Altes-Forum » Donnerstag 16. September 2004, 19:56

concha
Beitrag vom Samstag, Mai 15, 2004 @ 16:08

wer hat das schon mal gemacht? bis wohin kommt man mit der Eisenbahn, bis nach CHina? Und wie lange geht es? Eine entfernt Bekannte hat mir mal kurz davon erzählt und es muss genial gewesen sein...möchte darum gerne ein bischen mehr darüber wissen:-)





Sarah
Beitrag vom Sonntag, Mai 16, 2004 @ 11:37

liebe chonca

ich habe vor kuerzerem abenteuerliche fahrt hinter mich gebracht (siehe auch "sarahs tripp").
es war ungblaublich.
ja, mit der eisenbahn kommt man bis nach china, dann ist es aber nicht die transsibirische, sondern die transmongolische eisenbahn. wie lange es dauert, kommt ganz drauf an, welchen zu du nimmst und ob du stoppst oder nicht.
stehe gerne fuer weitere fragen zur verfuegung...

gruesse aus china





concha
Beitrag vom Sonntag, Mai 16, 2004 @ 14:47

was ist den der unterschied zwischen der transsibirischen und der transmongolischen Eisenbahn?




Pantitlan
Beitrag vom Sonntag, Mai 16, 2004 @ 14:54

Es gibt drei Linien, die in Moskau starten:

1. Die Transsibirische Eisenbahn: Sie geht von Moskau nach Vladivostok (dt. = Ferner Osten). Da aber Vladivostok irgendwo in der Nähe von Nordkorea am A. der Welt ist, nehmen höchstens diese Touris die Variante, die von dort mit der Fähre nach Japan weiter wollen.

2. Die Transmanschurische: Sie geht von Moskau nach Peking, umfährt aber die Mongolei nördlich.

3. Die Transmongolische: Auch sie geht von Moskau nach Peking, nimmt aber auf der Höhe von Irkutsk die Abkürzung über Ulaan Bator (Mongolei). Da viele Touris auch gerne die Gelegenheit wahrnehmen, die Mongolei zu besuchen, ist diese Variante für viele am attraktiven.






swissgabe
Beitrag vom Sonntag, Mai 16, 2004 @ 16:47

Dann ist das so, dass die meisten Touristen garnicht die Transsib, sondern die zwei anderen Linien nehmen?

Ich möchte schon lange mal nach Vladivostok (am A... der Welt). Aber die Mongolei steht auch ganz oben auf meinem R/Speiseplan ...





Pantitlan
Beitrag vom Mittwoch, Mai 19, 2004 @ 13:24

Ja, das ist so Gabriel...

Was ich übrigens mit überlegt habe, wäre folgende Runde:

Japan - Vladivostok mit Fähre
Zug nach Irkutsk
Umsteigen nach Ulaan Bator
Trekking
Peking,
von Tianjin zurück nach Japan.

Ich habe irgendwie nicht so richtig Lust, einfach nur 7 Tage in einem blöden Eisenbahnabteil zu sitzen.
Altes-Forum
Forenveteran
 
Beiträge: 236
Registriert: Mittwoch 15. September 2004, 02:52

Beitragvon Pantitlan » Montag 27. September 2004, 00:05

Zur Transsibirische behandeln wir auch ein Thread in "Zentralasien"...

siehe link hier:

http://traveltalk.weltreiseforum.com/ftopic221.html und hier:
http://traveltalk.weltreiseforum.com/ftopic217.html

Für Züge in China:

http://traveltalk.weltreiseforum.com/ftopic198.html
http://traveltalk.weltreiseforum.com/ftopic188.html

Es ist also schon recht viel zum Thema vorhanden! :)

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8107
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Eisenbahn

Beitragvon bm » Sonntag 23. Januar 2005, 21:50

Hallo concha

Die Zugfahrt nach China ist eine gute Alternative zum Flugzeug, aber man sieht nicht sooo viel, wenn man nicht aussteigt. Die Mongolei ist absolut genial. Von Ulan Bator aus kann man gut 3 Tage oder besser noch viel länger in die Steppe fahren (organisiert von Schlafstellen ("Pensionen")aus). Das lohnt sich auf jeden Fall. Wie lange wird die Gegend noch so "unberührt" bleiben? Aber in der Stadt musst Du schon bei der Ankunft des Zuges extrem auf Dein Gepäck u.s.w. aufpassen. In China ist das dagegen kein Problem.
Ich habe auch die Rückreise mit dem Zug gemacht (Zürich Peking retour). Da ich da keine Stopps gemacht habe, war es wenig interessant. Aber ich würds trotzdem wieder beide Wege machen. Einfach jedesmal mindestens drei mal aussteigen!
Viel Spass
bm
 

transsib/transmongolische eisenbahn

Beitragvon Maren » Dienstag 1. Februar 2005, 13:53

Hey!

Sommer 2006, nach dem abi, soll es losgehen, nach japan. Wir hatten überlegt von moskau mit der transmongolischen über ulan bator nach peking, von da mit der fähre. So eine fähre ist aber schwer zu finden. HIer klingt es so, als ob Moskau-vladivostock und von da mit der fähre nach japan kein problem wäre???

GLG, maren
Maren
 

Beitragvon Pantitlan » Dienstag 1. Februar 2005, 14:04

Hallo Maren,

eigentlich ist beides kein Problem. Es gibt eine Fähre von Vladivostok nach Japan (die fährt allerdings unregelmässig) und diverse Fähren von China. Da Peking allerdings nicht am Meer liegt, gibt es natürlich auch keine Fähre direkt von Peking. Du müsstest also von Tianjin (etwa 1std. von Peking entfernt) fahren. Von dort gibts am m. W. nach keine direkte Fähre, sondern da müsstest du von Tianjin nach Incheon (Korea) und von Pusan nach Shimonoseki (Südjapan) weiterreisen. Sicher gibt es zwei Mal pro Woche eine Fähre von Shanghai nach Kobe und Osaka, mit der bin ich selber schon gefahren. Ebenfalls gibt es Fähren von Dalian und ich glaube auch von Tsingtao - da bin ich mir aber nicht mehr ganz sicher.

Bild
Hier noch ein Foto der Fähre Kobe - Schanghai

Viel Spass bei der Reise und melde Dich hier mal wieder... :)
Panti

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8107
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Beitragvon Hans Peter » Sonntag 5. Juni 2005, 22:40

Hallo zusammen, mein Name ist Hans Peter, ich möchte mit der Eisenbahn von Zürich nach Japan (Tokyo), ca. Mitte Juli der Anfang August.

Habe gehört das man ca. 2 Wochen braucht mit der Eisenbahn für diese Strecke.
Ist das war?
was kostet das ganze ungefähr?
Was für Tipps könnt Ihr mir mitgeben?
Kommt wer mitkommen?

Danke im vorraus für die Antwort

Gruss Hp
Hans Peter
 

Beitragvon bine » Montag 6. Juni 2005, 12:00

Hallo Hans Peter

Habe letzten Sommer die Strecke von Moskau mit der transsibirischen Eisenbahn nach Peking zurückgelegt. Für diese Strecke über Ulan-Bator haben wir genau eine Woche Fahrzeit gebraucht.
Kostenpunkt bei mir ca 1000 Fr. (mit Halt in Irkutsk und Ulan Bator)
je mehr Stopps desto teurer wirds und es gibt unterschiedlich schnelle und komfortable Züge. Also variert auch die Reisezeit. Auch fahren gewisse Züge nur einmal in der Woche oder all 2 Tage.

Empfehle dir die gleichen Stopps damit du wenigstens mehr als nur vorüberziehende Landschaft siehst, was aber auch sehr schön ist.

Habe den Zug von der Schweiz aus gebucht über Globetrotter. Würd ich wieder so machen. aber je mehr du selber organisierst desto günstiger

Es ist kein Problem die Reise alleine zu unternehmen. Habe unterwegs sehr viele andere Touris angetroffen von jung bis alt bunt gemischt

gruss sabine
bine
Forenveteran
 
Beiträge: 180
Registriert: Dienstag 16. November 2004, 18:52
Wohnort: Basel unterwegs

Beitragvon ragazzodelleuropa » Montag 6. Juni 2005, 16:42

Also, ich werde in ein paar Wochen mit Zug und Fähre nach Japan fahren.
Für die Stecke Moskau-Vladivostok empfehle ich, ein EuroDomino bei der DB zu kaufen. Kostet für Leute unter 26 Jahren 77 Euro für 7 Tage. Für Erwachsene ist es etwas teurer. Die Reservierung für den Schlafwagen gibt es ab 45Tage vor Abfahrt auch bei der DB, kostet im Vierbettabteil 56 Euro. Also eine Woche Zug für 133 Euro! Erste Klasse (entspricht Zweibettabteil) ist auch möglich, kostet insg. knapp 300 Euro. Agenturen wie Lernidee etc. sollte man meiden, die verlangen für die selbe Leistung ein Vielfaches.
Die Faähre nach Japan vekehrt sehr regelmäßig, d.h. jeden Montag. Informationen auf www.bisintour.com. Auch hier spart man 100 Euro wenn man direkt bucht. Zur Buchung einfach mal anrufen, sprechen englisch, und eine Email mit der Kopie des Passes hinschicken. Der billigste Platz kostet 228 USD, für Studenten 206 USD.
ragazzodelleuropa
Rastloser
 
Beiträge: 33
Registriert: Dienstag 19. April 2005, 15:12
Wohnort: Frankreich

Beitragvon Pantitlan » Montag 6. Juni 2005, 19:05

Bist du sicher, dass Euro-Domino auch für Russland gilt? Als ich das vor ein paar Jahren mal machen wollte, ging das mit Interrail und Eurodomino nicht.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8107
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Beitragvon Gast » Montag 6. Juni 2005, 20:38

Seit einigen Jahren gibt es Eurodomino auch für Russland. Hier die Preisliste von der DB: http://www.bahn.de/-S:PtVOZ9:d3fk8dNNSn ... #lrussland.
Interrail dagegen gibt es für Russland nicht. Im Forum von www.interrailers.net gibt es eine menge Informationen dazu.
Gast
 

Beitragvon Pantitlan » Montag 6. Juni 2005, 20:45

Hm.... okay, das hat mich überzeugt! Aber ich kann es mir noch immer fast nicht vorstellen, dass das so billig sein kann. Da muss doch ein Haken dran sein. Wie auch immer: bitte schreibe hier dann Deine Erfahrungen hin, sobald Du wieder zurück bist.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8107
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste